Wehrmacht Afrikakorps Camouflage Steel Helmet M40 "N.S.64"

€2,995.00 *

Article is subject to differential taxation
shipping costs


Delivery time appr. 3-5 workdays

  • A-11056
Wehrmacht/Heer Stahlhelm M40 in Südfront-/Tarnausführung mit Trägernachweis:... more
Product information "Wehrmacht Afrikakorps Camouflage Steel Helmet M40 "N.S.64""

Wehrmacht/Heer Stahlhelm M40 in Südfront-/Tarnausführung mit Trägernachweis: Die werksmäßige Fabrikfarbe mit ca. 90% erhaltener, zeitgenössisch originaler, sandhaltiger Afrikakorps Tarnlackierung(Beige/Ockerfarben) überlackiert; seitlich das ausgesparte Heeres- und Nationalschild zu ca. 90% erhalten. Innen teilgerissenes Lederfutter auf Aluminiumring mit originaler Zugkordel und intakten/ungeöffneten Helmnieten, Kinnriemen fehlt. Die Stahlhelmglocke im Nacken mit aufgemaltem Trägernamen "Hptm. Ehle" und eingestanztem Herstellercode "N.S.64"(Vereinigte Deutsche Nickelwerke/Schwerte) mit Losnummer "D111".

Genamter Doppelabzeichen Stahlhelm 40 in Südfront Tarnlackierung, wie er typischerweise während des Afrikafeldzuges von der Wehrmacht getragen wurde = kampfgetragen, in unberührtem Fundzustand.

Historie: Hauptmann Curt Ehle(21.10.1899 - 16.08.1986) trat am 1.Sept. 1939 als Leutnant d.R. in die Wehrmacht ein. Im Jahre 1941 war er Führer des I./Kradschützen-Btl. in der 15. P.D. in Afrika. Nachdem Ehle einen Durchbruchsversuch der Engländer bis Bardia(heute Lybien) verhindert hatte, wurde es möglich, die Cyrnaike in Nordafrika wieder rückzuerobern. Für diese mutige Tat wurde ihm am 27.Juli 1941 das Ritterkreuz verliehen. Das Eichenlaub erwarb sich Curt Ehle in Russland, als Führer der Panzer-Brigade 102 an der Ostfront und später bei den Kämpfen in Ostpreußen bei der 3.Panzerarmee.

Uncensored photos on request

Related links to "Wehrmacht Afrikakorps Camouflage Steel Helmet M40 "N.S.64""
Viewed