Luftwaffe/Panzer-Division "H.G." Südfront Zimmerit Tarn Stahlhelm M40

2.895,00 € *

Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung
Versandkosten (siehe AGB's)

Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

  • A-11069
Luftwaffe(*Fallschirm-Panzer-Division 1 Hermann Göring) Stahlhelm M40 mit seltener,... mehr
Produktinformationen "Luftwaffe/Panzer-Division "H.G." Südfront Zimmerit Tarn Stahlhelm M40"

Luftwaffe(*Fallschirm-Panzer-Division 1 Hermann Göring) Stahlhelm M40 mit seltener, kriegsoriginaler Südfront/Italien Zimmerit Tarnung - um 1943: Die blau/graue Werksfarbe und Helmabzeichen vollständig übertarnt, die Rautarnung aus einer dünnen Zimmeritschicht[Betonartige Paste aus Bariumsulfat, verschiedene Farbpigmente und Sägemehl - welche kurzfristig als Schutzbeschichtung auf schweren deutschen Panzerfahrzeugen gegen magnetische Haftminen verwendet wurde]. Die im Felde aufgetragene, ocker-farbene Schutzschicht zu über 90% erhalten - außen teilweise mit gelblicher, die Helminnenseite mit grün/gelber Tarnsprühfarbe für Panzer- & Kettenfahrzeuge dicht überlackiert - die Verteilung durch eine Sprühpistole sehr gut zu erkennen. Innen gedunkeltes Lederfutter auf Blechring, mit originaler Zugkordel und intakten/ungeöffneten Helmnieten. Das Lederfutter rückseitig/innen mit Luftwaffe Divisions-/Batteriestempel: "I./Gen.Göring 1.Battr.". Die Zimmeritschicht bis in die Seiten der Helmglocke innen lackiert, darunter befindliche Herstellerkennzeichnung(Glockengröße geschätzt 64 - 66) und Nummernstempel dadurch nicht mehr erkennbar(typisch für diese Tarnung). Helm außen mit wenigen Stellen tragebedingter Abplatzungen der Zimmeritschicht, ansonsten in bemerkenswert guter Gesamterhaltung. 

Das hier angebotene Exemplar mit besonders schöner Ausstrahlung, u.a. getragen in Sizilien. Luftwaffe/Panzer Tarnstahlhelm als kampfgetragenes Original - aus direktem Familien-/Trägerhaushalt eines vormaligen Soldaten der Luftwaffe Fallschirm-Panzer-Division 1 "Hermann Göring" in Berlin-Wedding. Der Träger wurde 1944 schwer verwundet und kam nicht wieder an die Front; die Familie behielt den Helm als Kriegsandenken = in unberührtem Originalzustand.

*Stahlhelme mit originaler Zimmerit-Tarnung sind extrem selten und am Sammlermarkt kaum zu finden, da diese Schutzpaste nur für ca. 1 Jahr verwendet wurde.

Historie: Zimmerit, 1943 entwickelt, war eine betonartige Paste aus Bariumsulfat(40%), Polyvinylacetat(25%), Ockerpigment(15%), Sägemehl(10%) und Zinksulfid(10%). Es wurde als farblich anpassbarer Schutzanstrich für Panzerkampfwagen gegen Haftminen aufgetragen und mit einer Lötlampe gehärtet. Zimmerit wurde nicht flächig, sondern mit Zahnspachteln aufgetragen oder mit Stempeln in Waffelmuster geformt. Diese Struktur sollte einen möglichst großen Abstand zwischen der  Panzerstahloberfläche und etwaigen Haftminen schaffen und gleichzeitig Materialeinsatz, Gewicht und Trocknungszeit so gering wie möglich halten - für ein Panzerfahrzeug waren etwa 100 Kilogramm der Schutzpaste erforderlich. Im September 1944 wurde das Anbringen von Zimmerit abrupt beendet, als das Gerücht aufkam, die Mischung könne durch Geschosseinwirkung in Brand geraten. Dies konnte durch Beschusstests widerlegt werden, dennoch kam Zimmerit bis Kriegsende nicht mehr zum Einsatz.

Historie: Die Fallschirm-Panzer-Division 1 "Hermann Göring" war eine deutsche Panzer-Division im 2.Weltkrieg. Sie war der Luftwaffe unterstellt, jedoch im Rahmen von Großverbänden des Heeres eingesetzt und nicht-fallschirmsprungfähig. Die Division kämpfte im Afrikafeldzug, in Sizilien, Italien und an der Ostfront - während des Krieges wurde sie vom Regiment bis zum Panzerkorps vergrößert. Stationiert war der Verband in Berlin/Wedding in der neuerbauten Hermann-Göring-Kaserne(heute Julius-Leber-Kaserne). Anfang Mai 1945 wurde das Panzerkorps in der Nähe von Dresden stationiert. Die Reste des Korpes begannen, nach Westen durchzubrechen, um sich den Amerikanern zu ergeben, die zu diesem Zeitpunkt an der Elbe standen. Dieser Plan scheiterte, das Korps wurde durch russische Truppen umzingelt und ergab sich am 8.Mai 1945 der Roten Armee. Als Luftwaffenangehörige wurden die Truppen des Korpes wegen ihrer Beteiligung an Gräueltaten an der Ostfront von der sowjetischen Führung als Kriegsverbrecher eingstuft, mit der Waffen-SS gleichgesetzt und in sowjetischen Gulags inhaftiert, aus denen nur wenige Überlebende zurückkehrten.

Unzensierte Bilder auf Anfrage

Weiterführende Links zu "Luftwaffe/Panzer-Division "H.G." Südfront Zimmerit Tarn Stahlhelm M40"
Zuletzt angesehen