Wehrmacht Pelzmütze für Freiwillige/Offiziere der 1.Kosaken-Division

1.595,00 € *

Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung
Versandkosten (siehe AGB's)

Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

  • A-10831
Wehrmacht/Heer Pelzmütze "Kubanka" für freiwillige Offiziere der regulären... mehr
Produktinformationen "Wehrmacht Pelzmütze für Freiwillige/Offiziere der 1.Kosaken-Division"

Wehrmacht/Heer Pelzmütze "Kubanka" für freiwillige Offiziere der regulären Kosaken-Verbände[1.Kosaken-Division] - es handelt sich um eine offiziell ausgegebene deutsche Fertigung des Herstellers "Uniform-Mützenfabrik Wilhelm Wethekam, Dresden/23" von 1943: Pelzmütze(auch genannt "Papacha") aus weißem Lammfell mit aufgesetzten Wehrmacht Mützenadler & Kokade für Offiziere; der Mützendeckel aus feldgrauem Tuch mit gekreuzter WH Aluminium Tresse. Innen steingraues Seidenfutter in Diamantform abgestept mit gestempelten Hersteller/Größe(58) & Herstellungsjahr = extrem seltene Kopfbedeckung in nahezu Besterhaltung.     

Historie: Kosaken waren Gemeinschaften freier Reiterverbände, zu denen sich flüchtige russische und ukrainische Leibeigene, manchmal auch nur Abenteurer oder anderweitig Abtrünnige in den südlichen Steppengebieten Russlands zusammenschlossen. Der Name Kosak stammt aus den Turksprachen, ist etymologisch & bedeutet in etwa "Freier Krieger". Hauptsiedlungspunkte der Kosaken waren das Dnepr-, das Don- & das Ural-Gebiet.

Die 1.Kosaken-Division war eine Kavalleriedivision der Wehrmacht, die vor allem aus Kosaken bestand. Aufgestellt wurde der Großverband unter ihrem Kommandeur General Helmuth von Pannwitz aus dem "Reiterverband Pannwitz" am 4. August 1943. Die Kampfstärke aller Kosakeneinheiten insgesamt betrug zu Kriegsende etwa 25.000 Mann, die jedoch nur überwiegend in Jugoslawien zur Partisanenbekämpfung zum Einsatz kamen.

Unzensierte Bilder auf Anfrage

Weiterführende Links zu "Wehrmacht Pelzmütze für Freiwillige/Offiziere der 1.Kosaken-Division"
Zuletzt angesehen