III.Reich DR/Reichsbahn Dolch M38 für Beamte der Schifffahrt[Eickhorn/Solingen]

Deutsche Reichsbahn(DR) Führerdolch[Modell M-1938] für höhere Beamte der Fähr- &... mehr
Produktinformationen "III.Reich DR/Reichsbahn Dolch M38 für Beamte der Schifffahrt[Eickhorn/Solingen]"

Deutsche Reichsbahn(DR) Führerdolch[Modell M-1938] für höhere Beamte der Fähr- & Eisenbahnschifffahrt - es handelt sich um eine klassische Exklusivfertigung der Firma Eickhorn aus Solingen: doppelschneidige, vernickelte Klinge mit rückseitig geätzter Herstellerkennzeichnung "Original Eickhorn/Solingen"; das markante Griffstück aus zweifach konvex/kannelierten, schwarzem Büffelhorn. Die Parierstange und der abgesetzte Knauf mit plastischem Sonnenrad aus versilberten Buntmetall und original gewickelter Reichsbahn Faustriemen mit schwarzer Kranzfarbe und Durchzügen. Komplett mit der zugehörigen Dolchscheide in versilberter Stahlausführung & Aluminiumfaden Luxusgehänge m/schwarzen Durchzügen auf schwarzer Samtunterlage, periodisch frühzeitig gestempelt Gebrauchsmuster "D.R.G.M.". Exorbitant selten - ein absolutes Blankwaffenunikat Deutscher Zeitgeschichte zu einem realistischen Angebotspreis von circa 50% unter Schätzwert = in leicht getragenem, unberührten Erhaltungszustand mit natürlicher & gleichmäßig gewachsener Alterspatina.

Historie: Aufgrund stetig steigender Touristenzahlen und aus Gründen der Wirtschaftlichkeit begann die Deutsche Reichsbahn in den zwanziger & dreißiger Jahren auf dem Bodensee ein großangelegtes Schiffsneubauprogramm. So gab die Deutsche Reichsbahn zwischen 1926 und 1932 sechs mittelgroße Motorschiffe in Auftrag, zum Ersatz von ausgemusterten Dampfschiffen und zum Einsatz auf weniger frequentierten Strecken des Bodensees. 1936 folgte noch ein siebtes, ursprünglich nicht vorgesehenes Schiff. In der Zeit des Nationalsozialismus sorgten die begehrten "Kraft durch Freude"-Fahrten für Beförderungsrekorde, doch mit dem Kriegsbeginn änderte sich alles. Mit den Schiffen wurden nun militärische Versuche durchgeführt und sogar Torpedos getestet. Bei Kriegsende verhinderte eine geheime nächtliche Evakuierungsaktion in die Schweiz die Zerstörung der Schiffe. Nach dem Krieg dauerte es Jahre, bis die "Weiße Flotte" durch die Besatzungsmacht freigegeben und wieder in See stechen konnte. Erst im Jahr 1959 gründete die Deutsche Reichsbahn ihre erste Fährschiffreederei, mit Bildung eines eigenen Fährschiffamtes.

Die Deutsche Reichsbahn, kurz DR, war das staatliche deutsche Eisenbahnunternehmen von der Zeit der Weimarer Republik bis zur unmittelbaren Nachkriegszeit. Sie wurde nach dem Zweiten Weltkrieg aus Teilen der Deutschen Reichsbahn unter selbigem Namen weitergeführt, die sich in der sowjetischen Besatzungszone sowie in Berlin befanden. Die Deutsche Reichsbahn ging mit dem Einigungsvertrag als Sondervermögen in Bundesvermögen über und bestand nach der Widervereinigung Deutschlands bis zum 31.Dezember 1993. Die DR wurde anschließend mit der Deutschen Bundesbahn(DB) zur weiterhin bundeseigenen "Deutsche Bahn AG" vereinigt. 

Historie: Es handelt es sich hierbei um einen der am wenigsten erforschten und dokumentierten Dienstdolche des 3.Reiches.

(***)Aufgrund der Seltenheit kann kein exakter Marktwert festgestellt werden.

Unzensierte Bilder auf Anfrage

Weiterführende Links zu "III.Reich DR/Reichsbahn Dolch M38 für Beamte der Schifffahrt[Eickhorn/Solingen]"
Zuletzt angesehen